Vita | Ausbildung Bühne Film/TV Model

 

 

Nominierung

Die Jury des International Film Festival Madrid hat mich für meine Rolle in "Manie" als beste Nebendarstellerin in einem fremdsprachigen Film nominiert. Ich freue mich sehr!

Auch wenn ich am Ende leer ausgegangen bin, ist es großartig dabei gewesen zu sein.

Bildmaterial vom Festival sowie einen Zeitungsbericht finden Sie in der Galerie.

Zur Person:

  • Größe: 1,67m
  • Kleidergröße: 36
  • Spielalter: 50-80 Jahre
  • Fremdsprachenkenntnisse: Englisch, Französisch, Italienisch
  • Fertigkeiten: Klavierspielen, Singen (Sopran), Tanzen, Tennis, Skilaufen
    (Alpin und Langlauf), Tauchen, Klettern und Kajak fahren
  • Führerschein und PKW vorhanden

Ausbildung

Eva Holzapfel studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg. Noch während der Studienzeit wurde sie zusammen mit Waltraud Meier Preisträgerin des Richard Wagner-Verbandes in Bayreuth, hinzu kamen Gastengagements an der Kammeroper Wien und dem Würzburger Stadttheater (als Venus in "Orpheus in der Unterwelt").

Bühne

Nach dem Studium erhielt Eva Holzapfel übergangslos ein Festengagement in Würzburg. Sie debütierte als Cagliari in "Wiener Blut", spielte Despina in "Cosi fan tutte", Pamina in "Die Zauberflöte" und Giulietta in "Hoffmanns Erzählungen" (wieder zusammen mit Waltraud Meier).
Es folgten Engagements als Sängerin und Schauspielerin an Bühnen in Gießen, München und am Raimundtheater in Wien. So wirkte sie u.a. bei "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Bertolt Brecht mit (Regie: Prof. Joachim Herz), spielte die Titelfigur in "Venus in Seide" von Robert Stolz und wurde für die Interpretation ihrer Rolle in "Silbersee" von Kurt Weill in der Zeitschrift Opernwelt gewürdigt. Darüber hinaus sang sie regelmäßig in Messen und Oratorien der Wiener Symphoniker.
Im Sommer 2017 tritt Eva Holzapfel in der großen Freilicht-Produktion "Winnetou 1" als Taube des Westens auf – als Tante des weltberühmten Häuptlings. Weitere Infos finden Sie hier.

Film/TV

Eva Holzapfel war Darstellerin in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, u.a. in "Versteckte Kamera" (mehrmals), "Schöne G'schichten" mit Helmut Fischer, "Vater wider Willen" mit Lambert Hamel und Christian Quadflieg, "Dr. Schwarz und Dr. Martin" mit Senta Berger sowie in "Aktenzeichen XY ungelöst" (bisher 4 mal, einmal unter der Regie von  Gero von Braunmühl).
Sie spielte im Projekt "Smatka Molot" mit (Musikvideo und Fotoproduktion, ebenfalls unter der Regie von Gero von Braunmühl), in "Die Fälle des Prof. Capellari" mit Friedrich von Thun und in einer Folge "Die Rosenheim Cops".
Des Weiteren wurde Eva Holzapfel als Hauptdarstellerin für den Anti Aging-Film nach Dr. Michael Klentzes Buch "Die Macht der eigenen Hormone" verpflichtet und trat bei "München 7", "Fluch des Falken", "Im Namen der Gerechtigkeit" und "Dahoam is dahoam" auf.
In den Kurzfilmen "Emma Schmidt gefällt's" und "Manie" (Regie: Lior Babadost, Produktion: Martina Lisec) übernahm sie Charakterrollen, im Hochschulfilm "Das Duett" von der MHMK München war sie die Hauptdarstellerin, ebenso im der Sat.1-Produktion "Das Schwiegermonster".
Anfang 2017 war Eva Holzapfel in der Fernsehwerbung für Lottoland.gratis und in der Folge "Nachtdienst" der Serie "Polizeiruf 110" zu sehen, in der sie als Klavierdouble für die Schauspielerin Elisabeth Schwarz fungierte. Ihr Spielpartner war Matthias Brandt, Regie führte Rainer Kaufmann.

Tätigkeit als Model

Eva Holzapfel war in zahlreichen Werbespots zu sehen, u.a. für "Lenor", "Dixan", "Mon Cheri" (Regie: Helmut Dietl) und "BASE 2". Außerdem für zahlreiche Kosmetik– und Arzneimittelprodukte, z.B. als Handmodel für "Ilja Rogoff" und als Beinmodel  für "Venostasin" und "Novartis".
Sie drehte Werbung für "Gabor"-Schuhe, "Zürich-Tourismus", "Bosch" und die "WWK-Krankenkasse". "CarTrade" und "Westfalia" produzierten Foto- und Audioaufnahmen sowie Imagefilme mit ihr und auf GettyImages ist eine mit ihr realisierte Bildserie für Wellness-Hotels abrufbar.
Eva Holzapfel modelte für die "Allianz Dresdner Asset Management GmbH" und die "Bild am Sonntag" (Thema: Darf eine Frau über 50 noch Bikini tragen?). Kampagnen für "Avandeo"-Designermöbel, den TV-Sender "SIXX", "Nivea", "Mediven"-Stützstrümpfe, "DM"-Markt, "Friedwald", "MÖMAX", die berühmte Schifffahrtslinie "Hurtigruten" sowie für ZEISS–Optik runden Eva Holzapfels Portfolio ab.

nach oben

 

 


Vita als PDF herunterladen

© 2017